Hausmittel gegen Gicht und Gichtanfall

hausmittel gegen gicht und gichtanfall

Es gibt eine Vielzahl von teilweise nachweislich wirksamen und teilweise eher umstrittenen Hausmitteln gegen Gicht, welche im Folgenden allesamt vorgestellt werden mit Tipps zu deren Anwendung zur Therapie von Gicht und Gichtanfall. Wie bei jedem Hausmittel, das von manchem geradezu als Wundermittel gegen bestimmte Gesundheitsbeschwerden angepriesen wird, ist auch hier grundsätzlich immer höchste Vorsicht geboten. Die meisten Hausmittel sollten aber kaum schädlich sein und sind, sofern sie denn Wirkung zeigen, eher vorteilhaft. Viele Leute schwören auf die heilende Wirkung vieler der hier gelisteten Mittel.

Wichtig ist nur, dass man, wenn man Hausmittel gegen Gicht einsetzt, keineswegs eine bereits begonnene, herkömmliche Behandlung abbrechen sollte.

Kombiniert man dagegen den Gebrauch effektiver Medikamente gegen Gicht, eine die Gelenkgesundheit fördernden Gicht Ernährung und ein paar sinnvolle Hausmittel, so sollte dies eine ideale Lösung darstellen.

So kann man Gicht umfassend behandeln und Gelenkschmerzen, Gelenkentzündungen und Gichtanfälle reduzieren bzw. diesen Gichtbeschwerden sehr gut vorbeugen.

Hausmittel gegen Gicht

1. Tee gegen Gicht

Diverse Teesorten können dabei helfen, exzessive Harnsäure besser aus dem Körper auszuscheiden oder Schmerzen zu lindern. Frischer Knoblauchtee wirkt stark harntreibend. Man nimmt dazu einfach eine Knoblauchzehe als ‘Teebeutel’ und lässt eine Kanne Wasser mit dem Knoblauch darin ziehen. Diesen Tee soll man bis zu dreimal pro Tag trinken, über mehrere Wochen hinweg.

Ein Birkenblättertee, ein Tee, bei dem man einige Birkenblätter zur Herstellung benutzt, soll ebenfalls hilfreich bei Gicht sein.

Ein seit vielen Jahrtausenden bewährtes Gichtmittel ist Teufelskralle gegen Gicht. Es gibt sehr effektiven Teufelskralle-Tee, der speziell für die Linderung von Gichtsymptomen und Rheuma konzipiert ist.

Eisenkrauttee, Brennnesseltee, Salbeitee und Schlüsselblumentee sollen ebenfalls gegen Gicht helfen. Wer ausreichend trinkt, kann auch koffeinreiche, stark harntreibende Getränke wie Kaffee, grünen Tee und schwarzen Tee benutzen, um den Harndrang zu fördern, um so überschüssige Harnsäure über den Urin ausscheiden zu können.

2. Quark gegen Gicht

Frisch aus dem Kühlschrank genommener, kühler Magerquark kann als natürliches Kühlmittel wirken, wenn man ihn auf ein Tuch streicht und dieses auf die entzündeten, rot angeschwollenen Körperstellen im Gelenkbereich legt.

Dies ist nur dann sinnvoll, wenn die Kälte schmerzlindernd und nicht schmerzfördernd wirkt. Die Reaktionen auf Kälte oder Wärme können bei Gelenkentzündungen durchaus variieren, das muss man selbst testen.

3. Kühlende oder wärmende Tücher

Je nachdem, wie man im Einzelfall auf Kälte oder Wärme reagiert, kann es sinnvoll sein, ein Tuch oder z.B. einen Kirschkernsack in entsprechender Temperatur auf die von Gelenkschmerzen betroffenen Stellen zu legen, um Schmerzlinderung zu erzielen.

4. Ausreichend Flüssigkeitszufuhr

Bei Gicht ist es extrem wichtig, genügend zu trinken, um so genügend Harnsäure ausscheiden zu können. Trinken Sie daher viel frisches Wasser. Ein einfacher Tipp, doch man vergisst das oft oder gibt sich nicht wirklich Mühe, genug zu trinken.

5. Gicht Ernährung

So und so ist eine auf die Erkrankung hin optimierte Ernährung bei Gicht unerlässlich. Meiden Sie vor allem Innereien, Fleischbrühe und Alkohol.

6. Sauna

Ein bis dreimal pro Woche in die Saune zu gehen soll dabei helfen, Säure und Salz aus dem Körper zu schwitzen.

7. Lein

Leinsamen werden in der Naturheilkunde oft als Heilmittel gegen Gicht genannt. Man soll dazu einfach 50g Leinsamen hernehmen, diese zerkleineren und anschließend kochen. Das gekochte Leingetränk soll man mehrere Wochen lang täglich trinken, bis sich die Symptome lindern. Ein paar Tassen sollten jeden Tag getrunken werden.

8. Bäder

Baden, vor allem mit geeignetem Badezusatz wie zum Beispiel Heublumen oder speziellen Bademischungen gegen Gicht und Rheuma, kann helfen, Gelenkschmerzen und Schwellungen zu lindern. Man kann beispielsweise 500g Heublumen im Reformhaus oder in der Apotheke kaufen, und diese als Badezusatz ins warme Badewasser geben. Der abgekochte Sud von Gierschwurzeln soll ebenfalls als Badezusatz verwendet werden können, um Gelenkversteifungen zu mildern.

Viele Hausmittel gegen Gicht sind durchaus sinnvoll, um bei der Gichtbehandlung unterstützend zu wirken. Eine auf das Krankheitsbild entsprechend ausgerichtete Ernährungsweise und Medikamente gegen Gicht sind dennoch unerlässlich, um schwerwiegende Gichtbeschwerden möglichst effizient zu behandeln.


Noch Fragen? Ihre Erfahrungen? Schreiben Sie uns doch einen Kommentar.

17 Kommentare und Erfahrungen zu “Hausmittel gegen Gicht und Gichtanfall”

  1. Erwin sagt:

    ich kann aus der Erfahrung der letzten Monate sagen,dass bei mir Aspirin Komplex 2 mal einen Gichtanfall ausgelöst hat.
    Hatte die Tütchen wegen ihrer Wirksamkeit bei Erkältungssyptomen eingenommen um weiter arbeiten zu können.Muß mir wohl was aneres suchen.

  2. Rudi772 sagt:

    Wenn die Schmerzen erst mal da sind hilft bei mir nur ibuprofen 600. Nehmt aber noch eine pantozol dazu das schont den Magen. Gute Besserung

  3. henry sagt:

    Ich bekomme einen Gichtanfall immer als Folge einer Überbeanspruchung der Zehen, z.B. gekrümmte Zehen beim Fliesenlegen oder nach einem Sturz. Bisher habe ich das ca. zweimal im Jahr seit 5 Jahren. Bis vor einem Jahr habe ich Alkohol getrunken und deftig gegessen, jetzt, mit neuer Freundin, esse ich vegetarisch, d.h. ohne Fleisch. Trotzdem ist es vor einer Woche wieder passiert. Ich humpele herum, und es tut furchtbar weh, besonders nachts. Ich habe einen Rohrbruch repariert, und danach ging es wieder los. Welches Medikament hilft am besten? Was soll ich tun?

  4. kille0074 sagt:

    Hi, an alle Geplagten!
    Schmerzen in der großen rechte Zehe.
    Ich gehe zum Arzt und lasse mir ARCOXIA 120 mg verschreiben.
    Wird von der Kasse gezahlt. Dies hilft mit.
    Tschüß und wenn es geht ohne Schmerzen!

  5. Maggi sagt:

    Ich weiß wirklich nicht, ob es Gicht ist.
    Aber die Anf-lle kommen so spontan und schmerzhaft, das ich nicht weiß ob ich sitzen, liegen oder stehen soll.
    Nichts hilft, es geschieht meistens nachts, fast nur in den Beinen, es sind unsagbare Schmerzen.
    Heute habe ich ein Zeichen bekommen:He zu Mittag gefüllte Paprika gemacht von Mett und vom Rest noch kleine Boulette, von denen ich vor dem Mittag noch 3 kleine genascht habe.
    Nach dem Essen legte ich mich vor dem Spaziergang etwas hin und bekam unsagbares Ziehen in den Beinen, von den Zehen bis an die Hüfte, sodaß ich aufstehen musste, aber auch dann ging es nicht weg und ist nach 2 Tassen Kaffee etwas besser und einem Spaziergang.
    Beulen oder rote Stellen an den Füßen habe ich aber keine.
    Gruß Maggi

    • Holzmichel sagt:

      ….das hört sich n i c h t nach Gicht an. Diese habe ich schon seit 40 Jahren und ich weiß wovon ich rede.

      Ich rate einen Arzt aufzusuchen.

  6. Fly sagt:

    Esst Girsch gibt es überall in Fülle! Hervorragend gegen Gicht
    .

    • Ghost sagt:

      Hallo Fly,
      was ist Girsch? Kann leider mit diesem Begriff nichts anfagen. Kleine Hilfestellung möglich? Danke, bin über jeden Hinweis und Rat dankbar.

  7. kemijo sagt:

    habe momentan seit einer woche einen gichtanfall lege nur topfen auf und trinke mindestens 2liter wasser wird aber nicht besser fliege aber samstag in den urlaub hoffe das es bis dahin weg ist. kann mir vielleicht jemand noch einen rat geben danke im vorraus

    • Dino sagt:

      Nehme colchicum dispert 16 Stück in 24 Stunden am nächste Tag kannst laufen

      • swille sagt:

        hi,
        ich nehme ebenfalls colchicum dispert. jede stunde eine bis ich wieder laufen kann. kann mir aber nicht vorstellen das das auf dauer gesund ist.es ist ein trockenextrakt der herbstzeitlosen. die ist immerhin giftig wenn ich recht informiert bin.
        ich nehm sie trotzdem ; weil es hilft

        gruss swille

  8. Gudrun Faller sagt:

    Blutegeltherapie ist die schnellste, effektivste und nachhaltigste Therapie für Gichtanfälle. Zudem noch günstig und ohne Nebenwirkungen.

  9. geckes sagt:

    esst einfach weniger fleisch und wurst, alkohol ist auch gift, viel tee oder wasser täglich trinken, auf keinen fall innereien, bei anfällen magequark auf die stelle legen wo der meiste schmerz od. schon rötung ist….colhcicum dragees immer zur hand haben für akute anfälle..beides hemmt die entzündung….tgl 1/2 allipurinol für einen gewissen zeitraum und dann normal essen wie o.genannt. mach das schon sehr lange mit meinem mann durch und wenn er mal nicht hört wie diese woche muß er leiden bis es wieder weg ist. man brauch keine großartigen hämäopatischen teure medis. wichtig ist noch trinken viel viel tee in d.drogerie erhältlich und wasser trinken.

    gruß renate

  10. elka sagt:

    benötige Lebensmitteltabele mit Harnsäuregehalt und ein paar Rezepte.

    • per son sagt:

      http://www.bva.at/flipbook/Gicht/flipviewerxpress.html
      eine infobroschüre zum durchblättern mit lebensmitteltabelle am ende

      • Lovely sagt:

        Lieber Reinhard Pfcschel, liebe Heidenheimer Aktive,habe mir gerade eine Unterschriftenliste koripet, aber vorsichtshalber eine Frage:Dfcrfen nur Bfcrger aus dem Kreis HDH unterschreiben. oder auch von auswe4rts hier aus Stuttgart? (dabei audfer mir noch eine Person als ehem. Heidenheimer )?- da offensichtlich kein ausgefeilter juristischer Antrag, wohl auch auswe4rtige Unterstfctzer willkommen? Danke & Herzliche engagierte Grfcdfe aus StuttgartPeter-B. Gf6rglerDankle Ffcr ANtgwort & herzliche engagierte Grfcdfe aus Stuttgart Oben Bleiben -Peter-B. Gf6rgler

Kommentieren