Harnsäure senken

Es sammeln sich an den Gelenken eines Menschen, wenn er sich nicht purinarm ernährt und/oder genetisch vorbelastet ist Harnsäurekristalle, die eine Verdickung und Versteifung der Gelenke bewirken können. Auf Dauer führt eine zunehmende Harnsäureablagerung an Gelenken und Gewebe zu Gelenkentzündungen und schließlich, unbehandelt, zur Deformation und Zerstörung der Gelenke.

Wenn man Ernährungs- und Lebensgewohnheiten nicht wesentlich umstellt, dann kann sich der Harnsäurespiegel weiter erhöhen.

Sobald der Anteil an Harnsäure bei Gicht auf über 8 mg/dl ansteigt, erleidet bereits ein Viertel, bei einem Anstieg auf mehr als 9 mg/dl fast jeder Patient einen schmerzvollen Gichtanfall.

Sofern der belastete Mensch aber damit beginnt, eine gelenkfreundlichere Ernährung bei Gicht einzuhalten und/oder geeignete Medikamente gegen Gicht nutzt, so kann sich der Harnsäurespiegel wieder normalisieren.

Eine Reduktion des Harnsäureniveaus im Blut ist das wichtigste Ziel einer Gichtbehandlung. Normalisiert sich der Wert, so bleiben Gichtanfälle aus und Gelenkentzündungen gehen zurück.

Durch eine korrekte Ernährung kann man auf Dauer schmerzvollen Gichtattacken am wirksamsten vorbeugen.


Noch Fragen? Ihre Erfahrungen? Schreiben Sie uns doch einen Kommentar.

6 Kommentare und Erfahrungen zu “Harnsäure senken”

  1. gichtfuss sagt:

    hab schon paar jahre gicht.lebe aber ganz gut damit.gebe gern meine tipps weiter

  2. schlau sagt:

    was für ein Trottel ist denn Helfi….der franjo kanns ja vielleicht nicht besser…! Auch schon mal daran gedacht ?! Blöödi , nicht Helfi…wäre angebrachter.

    • Didi sagt:

      das hab ich mir auch grad gedacht, der will nur helfen und verstehen tut man´s alle mal….helfi–>blödi!!!

  3. franjo sagt:

    inchalt fon harnsaure im spanferkel

    • helfli sagt:

      hallo franjo.

      kannst du das auch in deutsch schreiben?

    • Rozz sagt:

      Hi Franjo
      Gebraten Fleisch muss Du vermeiden.
      Keine Haut , von keinem Tier essen !!!!
      Schwein,Kalb,Rind,Burger vermeiden.(sehr wenig essen ).
      Hänchen ohne Haut ist ganz o.k.
      Fleisch unbedingt kochen: Kochwasser wegschütten !!!
      Dadurch ist viel weniger Purin im Fleisch ! Dann Fleisch braten.
      130 g Fleisch/Wurst/ pro Tag nicht überschreiten!!! Leberwurst meiden !!
      Sehr viel Wasser trinken bis 3 liter am Tag !
      Auf Alkohol verzichten und regelmäßige Bewegung im Freien !!!!
      Am Besten jeden Nachmittag 5 – 6 Km Spazieren gehen.
      Am Abend nur Salat und Käse ( wenig Fett ) essen.
      Kein Abendbier trinken nur Wasser.
      Absolut Tabu sind alle Innereien /Hirn von allen Tieren.
      Auch Meerestiere / kleine Fische meiden !!!!!
      Gute Besserung !!!

Kommentieren