Gicht am Großzehengrundgelenk (Fußgicht, Podagra)

gicht fuß podagra

Bestimmte Gelenke werden überdurchschnittlich häufig von Gicht und intensiven Gelenkschmerzen heimgesucht. Ein ungemein oft betroffenes Gelenk ist hierbei das Großzehengrundgelenk oder Großzehenendgelenk. Bekommt man Gicht am Zeh, so spricht man dabei oft auch von Fußgicht oder Podagra. Podagra bedeutet wortwörtlich in etwa so viel wie Steigbügel, weil bei an Podagra Leidenden der Fuß nicht ohne große Schmerzen in einen Steigbügel hineingleiten kann.

Bei der Fußgicht ist das Gelenk am Ansatz des großen Zehs deutlich angeschwollen und meist stark gerötet und sehr warm. Berührungen und Druck können den Schmerz noch verstärken (Druckdolenz).

In seine Schuhe passt man oft gar nicht mehr hinein, zumindest nicht, ohne beim anschließenden Tragen große Schmerzen zu verspüren.

Ein akuter Gichtanfall mit einem schmerzenden Gelenk am Großzeh wird häufig durch externe Einflüsse wie übermäßigen Alkoholkonsum oder zu enges Schuhwerk ausgelöst, weswegen man Alkohol bei Gicht, wenn überhaupt, nur in geringfügigen Mengen zu sich nehmen sollte.

Weite, bequeme Schuhe sind zu empfehlen, um den Alltag mit einem Gichtfuß weniger schmerzhaft zu gestalten. Ist man zu Hause, so kann es auch sinnvoll sein, barfuß zu bleiben oder nicht zu eng anliegenden Socken zu tragen.

Mehrere Paar Wollsocken oder bequeme, gut gepolsterte Hausschuhe als schützende Polsterung können das Auftreten deutlich angenehmer gestalten.


Noch Fragen? Ihre Erfahrungen? Schreiben Sie uns doch einen Kommentar.

Private Krankenversicherungen im Vergleich

Sind Sie auf der Suche nach einer besseren gesundheitlichen Absicherung? Informieren Sie sich jetzt kostenlos über verschiedene Tarife von privaten Krankenversicherungen!

18 Kommentare und Erfahrungen zu “Gicht am Großzehengrundgelenk (Fußgicht, Podagra)”

  1. Reinhold Schlieper sagt:

    Sollte man einen gichtbefallenen Fuß eher schonen oder eher gebrauchen, um den Anfall zu überkommen?

  2. nora handpresse sagt:

    bei gicht nur eine möglichkeit: null alkohol,kein fleisch, viel trinken (tee)

  3. Juvana61 sagt:

    Ich bin mit meiner Tochter in der früh um 2.00 Uhr unterwegs gewesen zur Zeitungszustellung. Im Laufe der Zustellung merkte ich, dass mein linker Großzeh leichte Schmerzen aufweiste. Erst zur darauffolgende Nacht der Zustellung konnte ich hinterher nicht mehr auftreten. Klar es war Wochenende. Meist am Abend kammen die richtigen Schmerzen, kaum aushaltbar. Meine Tochter gab mir von sich 2 Voltaren Resinat. Die nahm ich für die Nacht. Meine andere Tochter hatte mir Ingwerwasser gemacht und Kühlgel… Am Montag ging es mir schon etwas besser und die Schwellung war schon nicht mehr so extrem: Nun habe ich vom Arzt Voltaren Resinat, Allopurinol 300 bekommen. P.S. Ingwer ist bekannt für die Heilung von Entzündungen und hilfreich für die Gelenke.Meine Schmerzen waren wirklich deutlich besser auszuhalten und ich kam auch einigermaßen in einen breiten Schuh.
    Ich hoffe, bald wieder arbeiten zu können und wünsche alle Betroffenen Gute Besserung.
    Nadja aus München

  4. Mackie sagt:

    Zwei Mal kurz nacheinander, innerhalb zwei Wochen Podagra. Apurinol, Teufelskralle und Ibufen. Die Schmerzen sind natürlich weiterhin da. Und kann kaum laufen. Fussbad mit Salz gegen die Entzündung sagte der Hausarzt. Ob es hilft, jedenfalls angenehm. Fuss hoch halten oder doch sehr viel laufen? Massage? Ich probiere es aber kann nicht sagen ob es dann schneller heilt. Übrigens passe sehr gut auf mit Purinhaltige Lebensmittel… aber hatte zu wenig getrunken.

    • Prof Herr Dr Videv Nikola sagt:

      Mein Deutsch ist schlect-Entschuldigung
      1′ Baubiologe angagiren un eventuele bed platz wwexeln(andere ziemer oder vverschiebun von bett`s)
      2. Dr Levin Magnet Knie bandagen tragen-tag und nacht drei wochen
      3. Zeolit pulwer 4x 2 gram in glas stilles quele wasser-einehmen
      4. Natrium Bicarbonat oder BASICA pulver 2-3 mal taglich nehmen
      5.Pillen Lithium chloratum D 6 (Schussler Salz N 16) 4x 2 langzam LUTSCHEN una keine kofein haltige getranke einehmen –

      Zum Wohl!

  5. Carolin sagt:

    Bei meinem Mann sind große Schmerzen an beiden Fersen vorhanden.
    Gicht und Arthrose hat er, das wurde schon festgestellt.
    Da meines Wissens die Gicht meist in den Zehen auftritt, frage ich mal
    ob die Gicht auch in der Ferse geben kann? Oder kann das eher Arthrose sein?
    Über eine Antwort würde ich mich freuen.

    • Herbert sagt:

      Es könnte sich hier genausogut um einen Fersensporn, also um Kalkablagerungen unter den Hacken, die dornartig nach unten stechen, handeln.
      Sollte das der Fall sein, können hier Schuhe mit Einlagen Wunder wirken.

    • raffi sagt:

      Hallo Carolin

      Du solltest bei Deinem Mann abklären lassen ob es Arthrose ist denn ein
      Fersensporn macht auch solche Beschwerden!

      Gruß Raffi

  6. kampfdrache87 sagt:

    habe vor 3 tagen nen gicht anfall bekommen war erst im krankenhaus wo der arzt da komplett keine ahnung hatte da war ich weiter zu meinemhausarzt der mir gesagt das ich gicht habe konnte damit aber noch net viel anfangen bis ich erfahren das nen verwandter von mir mal gicht hatte war ich geschockt hoffe werde es wieder los

    • Gabriel sagt:

      Hallo,
      deine Gicht wirst du nicht mehr loswerden, aber du kannst sie unter kontrolle halten, indem du deine Ernährung auf Purinarme Kost umstellst und Alkohol weitgehend meidest. Ernährungstabellen findest du im Internet oder frag mal deinen Arzt

  7. jojo sagt:

    hatte den ersten g.anfall vor 2 1/2 wochen im fussgelenk. behandlung mit den üblichen medikamenten.schmerzen sind erträglich geworden,aber die starke schwellung des gelenkes und der wade geht nicht zurück.
    was kann ich machen?

    • turi sagt:

      Hatte vor einigen Jahren auch einen Anfall im Zehgelenk. Hier hat der Heilpraktiker geholfen. Teufelskaralle, ein Medikament zum Entsäuern, ein pflanzlicher Entzündungshemmer und Orthomolarthro plus haben geholfen. Wichtig ist Geduld! Der Zeh ist wieder fast normal und tut nur noch weh, wenn das Schuhwerk mal nicht stimmt.

      • Petra Yigenoglu sagt:

        Hallo Turi,

        welchen pflanzlichen Entzündungshemmer haben Sie genommen?

        Die “Teufelskralle” in welcher Form, Tabletten/Tee etc.?

        Für Ihre Antwort wäre ich Ihnen sehr dankbar!

        Gruß
        Petra Yigenoglu

    • Thesi1405 sagt:

      Hallo, ich bin 18 und habe auch letzte Woche einen Gichtanfall bekommen! Ich muss 2 Monate medikamente nehmen damit mein harnsäurewert runtergeht! Die Schmerzen sind unerträglich! Kann mir jemand sagen wie man gicht wieder wegbekommt?

  8. zufrüh sagt:

    habe am vergangenen Sonntag meinen ersten Gichtanfall im Großzehenendgelenk erlitten.Schwellung lässt nun nach 4 Tagen nach, Knubbel bleibt noch am Gelenk.
    Frage nun, bildet sich dieser auch zurück und bleibt das Gelenk weiterhin Bewegungseingeschränkt?

  9. konrad conny sagt:

    Hallo habe vier mal im jahr gicht am dicken zeh nehme meistens diclofenac sandoz 150 mg da ich die auch wegen meinem rücken nehme eine frage was könnte ich sonst noch machen conny

  10. walli sagt:

    Ich habe immer am großen Zeh und am Ballen stechende Schmerzen.Was kann ich dagegen tun ohne viele Schmerzmittel einzunehmen ?

  11. Dummer computer sagt:

    Bitte senden Sie mir den Gicht-Tee,den ich schon einmal hatte.Da ich Ihre Adresse nicht mehr habe ,bin auf diese Nachricht angewiesen.Bitte schicken Sie mir den Tee bald,damit ich davon Gebrauch machen kann.
    Absender: Horst Fehrer, Mathias-Hess-str. 2. 69190 Walldorf

Kommentieren