Diclofenac gegen Gicht

So genannte nicht-steroidale Antirheumatika werden häufig bei Gichtpatienten verschrieben, da sich diese sehr gut zur Schmerzlinderung und auch zur Hemmung der Gelenkentzündungen eignen. Auch bei Rheuma, Arthrose, Zerrungen und Prellungen wird es oftmals verabreicht. Diclofenac ist wie auch das gängige Ibuprofen gegen Gicht ein nicht-steroidales Antirheumatikum, das schmerzlindernd und entzündungshemmend wirkt. Die Wirkung wird erzeugt, indem das Mittel bestimmte Enzyme blockiert.

Zu den Nebenwirkungen solcher Arzneimittel zählen in erster Linie Magen-Darm-Beschwerden, aber auch Kopfschmerz, Schwindelgefühle und Benommenheit. Neuere Studien sprechen auch von einer herzschädigenden Wirkung vom Langzeitgebrauch von Ibuprofen oder auch Diclofenac. Das Herzinfaktrisiko soll rezenten Studienergebnissen zu Folge stark erhöht werden.

Bislang wird Diclonefac jedoch weiterhin häufig als Mittel gegen Gelenkschmerzen eingesetzt. Es handelt sich wohl um das am häufigsten verschriebene Gichtmittel. Schließlich ist es günstig und sehr wirksam.

Diclofenac ist rezeptpflichtig und kommt in Form von Tabletten. Ca. 2 Stunden nach der Einnahme einer Tablette stellt sich die Wirkung ein, welche bis zu 6 Stunden anhält.

Neben dem rezeptpflichtigen Diclofenac, genauer Diclofenac-Natrium, gibt es noch ein weiteres, auch ohne Rezept käufliches Mittel mit ähnlichem Namen, und zwar Diclofenac-Kalium.

Letzteres ist weniger stark, was Wirkung und Wirkungsdauer betrifft. Diclofenac-Natrium eignet sich daher besser zur Behandlung intensiver Gelenkschmerzen.


Noch Fragen? Ihre Erfahrungen? Schreiben Sie uns doch einen Kommentar.

Ein Kommentar zu “Diclofenac gegen Gicht”

  1. Mhia sagt:

    it seems that you are taking some pertty good meds, though if you were receiving physical therapy, the keys to maintain that improvement you gained would be to continue to use those exercises and activities they educated you on doing to help w/ the sciatic pain and bulging disc. also it might help if we knew what kind of work you do. but also you have a right to seek a second opinion and ask the doctor what are the alternatives since you cant lessen your work hours if there is any treatment that might help and ask about what you can do at work to make your life a little bit easier. and it may be beneficial to look in to some holistic healing clinics in your community. but as for now i would continue to do those exercises you learned in therapy and what ever techniques they showed you, talk to your doctor about your concerns and if that doesnt help seek a second opinion. good luck and take care

Kommentieren