Arthrose

Arthrose ist eine von mehreren hundert Erkrankungen des so genannten rheumatischen Formenkreises. Bei der Krankheitsursache streiten Schulmediziner und alternative Therapeuten, ob es sich um altersbedingte Abnutzung oder eine Zivilisationskrankheit infolge falscher Ernährungsweise handelt: Zum Lindern der Beschwerden als plagende Arthrose-Symptome bieten sich eine Reihe von Medikamenten an. Der degenerative Verschleiß wäre allerdings unheilbar. Krankheitsauslöser oder nicht – die Bedeutung einer geeigneten Diät für die Arthrose-Behandlung steht zweifellos fest.

Arthrose-Symptome
Klassische Symptome von Arthrose sind schmerzende, anschwellende Gelenke, die zunehmend deformiert und in ihrer Beweglichkeit sowie Funktion eingeschränkt sind. Die Krankheit schreitet im Allgemeinen langsam voran, aber nahezu immer in der gleichen Abfolge: Der Gelenkknorpel büßt seine Elastizität ein. Im Knochen am Knorpel kommt es zur Sklerosierung und zur Bildung von Knochenwülsten, so genannten Osteophyten.

Erste Schmerzen treten bei Belastung des betroffenen Gelenkes auf, häufig beim Hinabsteigen von Treppen. Da unser Bewegungsapparat dies zu kompensieren versucht, kommt es zu schmerzhaften Muskelverspannungen und Fehlhaltungen. Das sich deformierende Gelenk schmerzt zunehmend auch bei leichten Bewegungen und schließlich im Ruhezustand. Entzündungen treten auf. Die verspannten Muskeln verhärten und verkürzen sich. Fehlhaltungen ziehen das Verkümmern von Muskeln und weitere Beschwerden nach sich.

Arthrose-Behandlung
Arthrose behandeln heißt schulmedizinisch, Symptome von Arthrose zu mindern und den Krankheitsverlauf zu bremsen. Dies bedeutet Schmerzmittel, Entzündungshemmer, Krankengymnastik, operative Eingriffe. Arthrose alternativ behandeln heißt, mittels einer Ernährungsumstellung Überlastung sowie Verschlackung rückgängig zu machen und den Stoffwechsel mit mehr Bewegung positiv zu beeinflussen. So soll man säurelastige Nahrungsmittel wie Fleisch, Wurst und Eier meiden und den den Anteil an Rohkost, frischem Obst und Gemüse erhöhen. Auf eine ausreichende Zufuhr von Vitaminen, Spurenelementen und Mineralstoffen gilt es natürlich ebenfalls zu achten. Heilfasten soll Arthrose-Patienten helfen.


Noch Fragen? Ihre Erfahrungen? Schreiben Sie uns doch einen Kommentar.

Kommentieren